Promotion

Im Rahmen meiner Promotion beschäftige ich mit den Eigenschaften sogennater Killing Tensoren. Diese Objekte sind Verallgemeinerungen von Killing Vektorfeldern. Während die Vektorfelder isometrische Transformationen erzeugen und somit Erhaltungsgrößen freier Teilchen entsprechen, die linear in den Impulsvariablen sind, können Killing Tensoren vom Grad größer Eins zwar keine Isometrien zugeordnet werden, jedoch entsprechen diese noch immer Erhaltungsgrößen die polynomiell von den Impulsen abhängen. Weiterhin ergibt jedes Glied der Taylorentwicklung einer analytischen Erhaltungsgröße einen Killing Tensor vom ensprechenden Grad.

Publikationen